Partner

Tax & consult: ein Partner fur die Fiskalvertretung in Frankreich

Der von einem Unternehmen für die französische Mehrwertsteuer ernannte Fiskalvertreter hat die Aufgabe, allen steuerlichen Verpflichtungen seines Mandanten nachzukommen und, falls nötig, ausstehende Mehrwertsteuerzahlungen an die Steuer- oder Zollbehörde weiterzuleiten (Fälle, die von Paragraph 289A des Code général des Impôts (französisches Steuergesetz) betroffen sind).

Unsere Hauptaufgaben

  • Mehrwertsteueranmeldung in Frankreich, Übernahme der steuerlichen Verpflichtungen, vor allem Erstellung der Steuererklärung und Erfüllung der Zahlungsverpflichtungen,
  • Anträge auf Rückerstattung der französischen Mehrwertsteuer für nicht in der EU ansässige Unternehmen, die keine steuerpflichtigen Umsätze erzielen.

Weitere Aufgaben

  • Beratung hinsichtlich Warenfluss und Fakturierung, regelmäßige Kontrolle aller Vorgänge, Unterstützung bei der Absicherung der Mehrwertsteuerbefreiung, Überwachung der Rechnungsformalitäten, Überwachung der Zolloperationen (Import & Export), usw.
  • Intrastat-Erklärungen
  • Sonstige Beitrags- und Steuererklärungen

Unsere Mandanten

  • sind Industrieunternehmen, Zulieferer von Industrieunternehmen, Online-Händler, Großhändler, Anbieter von Bauleistungen, usw.
  • kommen aus verschiedenen Ländern, wie z. B. der Schweiz, Deutschland, Österreich, Großbritannien, Tschechische Republik, Polen, Italien, Belgien, Portugal, Lichtenstein, USA, Japan, Südkorea, Kanada, usw.
  • gehören sowohl zu kleinen und mittelständischen Unternehmen als auch zu Tochtergesellschaften großer Konzerne.

Die Gesellschaft Tax & Consult wurde 1993 anlässlich der Gründung der Europäischen Union ins Leben gerufen. Ihr Tätigkeitsbereich weitete sich dann zum Bevollmächtigten für die französische Mehrwertsteuer von in der EU ansässigen Unternehmen aus.

Die Gesellschaft legte bei ihrer Entwicklung den Fokus verstärkt auf die Internationalisierung des Austauschs von Gütern und Dienstleistungen. Zu Beginn profitierte die Gesellschaft von den hervorragenden Standortbedingungen im dynamischen und an internationalem Handel interessierten Dreiländereck (Basel, Freiburg im Breisgau und Mulhouse). Dies hat unter anderem auch zur Bildung eines deutschsprachigen Teams geführt.

Wir haben viele Partnerschaften, sowohl mit KPMG als auch mit Logistikunternehmen und ausländischen Kanzleien (Rechtsanwälten und Steuerberatern), geknüpft. Sie haben uns einerseits einen gesamtheitlichen Einblick in ihre Arbeit und die Geschäftspraktiken gegeben und uns andererseits auch bei der Erstellung von internationalen Logistikkonzepten, einschließlich zollrechtlicher Aspekte, unterstützt.

Die Partnerschaft zwischen einer Steuerberatungskanzlei und einem Fiskalvertreter liegt im beiderseitigen Interesse, da sich ihre Handlungsfelder ergänzen. So ist es möglich, Mandanten entweder punktuelle Beratungsleistungen anzubieten oder sie langfristig bei der Entwicklung ihrer Niederlassung zu begleiten (Arbeitnehmer in Frankreich, Außenstelle, Zweigniederlassungen oder Tochtergesellschaften).

Gerne geben wir Ihnen eine erste, für Sie vollkommen unverbindliche Stellungnahme.