Kurzarbeit für ausländische Unternehmen ohne Betriebstätte in Frankreich

Während eine Besorgnis über die Möglichkeit bestand, dass diese Strukturen von der Kurzarbeit („Actvité partielle“) profitieren könnten, wurden die Zweifel an diesem Samstag mit der Veröffentlichung der Verordnung 2020-346 vom 27/03/2020 ausgeräumt.

Diese Verordnung sieht in ihrem Artikel 9 ausdrücklich vor, dass “Arbeitnehmer […], die von einem Unternehmen ohne Betreibstätte in Frankreich beschäftigt werden, in Kurzarbeit versetzt werden können und als solche in den Genuss der Stundenentschädigung […] kommen, wenn der Arbeitgeber, für diese Arbeitnehmer, den gesetzlichen oder tarifrechtlichen Beiträgen und Sozialversicherungsbeiträgen sowie den Verpflichtungen zur Versicherung gegen Arbeitslosigkeitsrisiken in Frankreich unterliegt. »

Möglicherweise müssen noch einige Tage auf eine Aktualisierung der Webseite gewartet werden, auf der Anträge auf Kurzarbeit gestellt werden.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen für die Weiterverfolgung Ihrer Anfragen weiterhin zur Verfügung.

Ihr deutsch-französischer Steuerberater